Scherben

Ich stehe hier in Scherben
Und weiß nicht wohin
Träume zerstört, Vorbilder dahin
Alles erscheint nutzlos
Weiß ich eigentlich noch, wer ich wirklich bin?

Ich stehe hier in Scherben
Und denke an vergang’ne Zeiten
Es schmerzt so sehr, zurückzugehen
Die Tränen lassen mich nichts mehr sehen
Bilder, die mich einst zum Lächeln brachten
Erinnerungen an Menschen
Von denen ich dachte,
Dass ich zu ihnen hinaufschauen kann
Erscheinen mir plötzlich in einem anderem Licht

Ich stehe hier in Scherben
Und schaue mich mal um
Alles scheint zerbrochen
Doch plötzlich seh‘ ich klar
Alles was mir am Herzen lag
Und nun in Scherben vor mir liegt
Heb‘ ich auf, schau’s mir an und werf‘ es aus dem Fenster raus
Denn ich weiß nun, was ich wirklich brauch‘.

Ich brauch‘ nen Neuanfang.
Freunde, Halt und neue Träume
Ehrliche Vorbilder, neues Glück
Ich schau‘ nach vorn und nicht zurück
Setze diesen ersten Schritt
In ein neues Leben
Das alte Ich, nein, das wird’s nicht mehr geben!

Wheelie

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s